EbenSo® Allgemeine Geschäftsbedingungen

Stand: August 2016

§ 1 Allgemeines, Geltungsbereich

  1. Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen („AGB“) gelten für alle unsere Geschäftsbeziehungen mit unseren Kunden.
  2. Unsere AGB gelten ausschließlich. Abweichende, entgegenstehende oder ergänzende AGB des Kunden werden nur dann und insoweit Vertragsbestandteil, als wir ihrer Geltung ausdrücklich zugestimmt haben. Dieses Zustimmungserfordernis gilt in jedem Fall, beispielsweise auch dann, wenn wir in Kenntnis der AGB des Kunden unsere Leistungen vorbehaltlos ausführen.
  3. EbenSo® ist eine Marke der Matzen & Unternehmensentwicklungsgesellschaft oHG mit Sitz in Kronberg. Im Folgenden wird von der Geschäftsbetrieb als „EbenSo® Brow Bar“ bezeichnet. Dieser Betrieb ist ein rechtlich nicht selbständiger Geschäftsbereich der Matzen & Unternehmensentwicklungsgesellschaft oHG.

§ 2 Angebote und Preisangaben

Unsere Angebote und Preisangaben sind freibleibend und unverbindlich.

§ 3 Ausführungsort

Sämtliche Leistungen werden in unserer EbenSo® Brow Bar in der Saalgasse 38 / Eingang Nerostrasse erbracht. Bei Erbringung der Leistungen an anderen Orten, wird ein Aufschlag von 5 - 20 Euro (je nach Zeitaufwand) erhoben.

§ 4 Vertragsabschluss, Terminvergabe, Behandlungen

  1. Behandelt werden auf eigenen Wunsch und nach terminlicher Vereinbarung alle geschäftsfähigen Personen ab 18 Jahren. Bei Personen unter 18 Jahren ist eine Zustimmung des gesetzlichen Vertreters erforderlich.
  2. Wünscht der Kunde einen besonderen Behandlungstermin, werden wir versuchen, diesem Wunsch nachzukommen. Auf Grund der Vielzahl von Terminwünschen ist dies jedoch nicht immer durchführbar.
  3. Vereinbarte Termine sind verbindlich. Ein Vertrag über die Erbringung von Leistungen kommt mit einer Terminvereinbarung zustande. Mit einer Terminvereinbarung – auch telefonisch – erkennt der Kunde die AGB an.
  4. Die Behandlungsdauer und der -umfang richten sich nach der vorherigen und individuellen Absprache und dem Hautbild. Wir geben Behandlungsempfehlungen, die Entscheidung über die Art der Behandlung trifft der Kunde.
  5. Kann aus für uns nicht zu vertretenden Gründen oder höherer Gewalt ein Termin von uns nicht eingehalten werden, wird der Kunde umgehend in Kenntnis gesetzt, sofern die hinterlegten Adress- und Kontaktdaten eine zeitnahe Kontaktaufnahme ermöglichen. Wir sind in dem Fall berechtigt, den Termin kurzfristig zu verschieben oder vom Vertrag zurückzutreten. Unsere gesetzlichen Rücktritts- und Kündigungsrechte bleiben unberührt.

§ 5 Terminverzug durch den Kunden

  1. Erscheint der Kunde nicht zum vereinbarten Behandlungstermin und sagt diesen Termin auch nicht mindestens 24 Stunden vorher ab, sind wir berechtigt, dem Kunden den nicht rechtzeitig abgesagten Termin gemäß § 615 BGB in Rechnung zu stellen. Ein Anspruch auf Ersatzleistung seitens des Kunden besteht nicht.
  2. Bei verspätetem Eintreffen besteht ein Anspruch auf Behandlung nur während der vereinbaren Behandlungs-dauer. Wir sind zudem berechtigt, die volle Behandlungszeit zu berechnen, wenn die Behandlungsdauer aufgrund eines nachfolgenden Termins pünktlich beendet werden muss.

§ 6 Preise und Zahlungsbedingungen

  1. Sofern im Einzelfall nichts anderes vereinbart ist, gelten unsere jeweils zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses aktuellen Preise.
  2. Alle angegebenen Preise verstehen sich als Preise inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer.
  3. Die vereinbarten Preise sind mit Beendigung der Behandlung fällig. In begründeten Fällen können Termine nur nach entsprechender Vorauszahlung angenommen werden.
  4. Die Zahlungen haben in bar zu erfolgen oder es wird eine Ermächtigung zum Einzug durch das Lastschriftverfahren erteilt. Bei Verkäufen von Produkten oder Gutscheinen gilt dies entsprechend.
  5. Kosten, die durch Rückbuchung einer Zahlungstransaktion mangels Deckung oder aufgrund vom Kunden falsch übermittelter Daten entstehen, werden dem Kunden in Rechnung gestellt.

§ 7 Gutscheine

  1. Alle von EbenSo® Brow Bar verkauften Gutscheine, müssen innerhalb von 12 Monaten eingelöst werden. Danach verfallen sie und es besteht kein Anspruch auf Einlösung.
  2. Gutscheine, die von EbenSo® Brow Bar zu Marketingzwecken verschenkt werden, müssen innerhalb von 4 Wochen bzw. dem Auftragsdatum eingelöst werden. Danach verfallen sie und es besteht kein Anspruch auf Einlösung.
  3. Zum Einlösen eines Gutscheines, muss der Gutschein muss zum Termin mitgebracht werden.
  4. Der Versand von Gutscheinen wird sofort nach Auftragserteilung – in der Regel am selben Werktag - vorgenommen. Die Lieferung von Gutscheinen erfolgt an die vom Kunden angegebene Lieferadresse. Der Kaufvertrag für den Gutschein wird ab Zustellung an den Kunden wirksam. Es wird keine Haftung für z.B. zu spät zugestellte Gutscheine und damit verbundene Schäden übernommen. Ein Gutscheinversand erfolgt auf eigene Gefahr. Die Kosten für Versand und Bearbeitung betragen € 2,50. Eine Abholung in den Geschäftsräumen ist ebenfalls möglich. Der Gutschein muss per Vorauskasse, vor Versand, bezahlt werden.

§ 8 Waren

  1. Sämtliche gelieferte Ware bleiben bis zur vollständigen Bezahlung und Ausgleich sämtlicher Ansprüche aus der Geschäftsverbindung Eigentum des Anbieters.
  2. Erwirbt der Kunde die Ware in den Räumlichkeiten der EbenSo® Brow Bar, so geht die Gefahr des zufälligen Untergangs oder der zufälligen Beschädigung mit der Übergabe der Ware auf den Kunden über.

§ 9 Gewährleistung

  1. Innerhalb der Behandlung werden den Bedürfnissen des jeweiligen Hautbildes entsprechende Produkte eingesetzt. Eine Garantie bezüglich Verträglichkeit und Erfolg kann jedoch nicht gegeben werden. Dies trifft insbesondere dann zu, wenn Fragen im Vorgespräch seitens des Kunden nicht ausreichend oder nicht wahrheitsgemäß beantwortet wurden bzw. wenn der Kunden eine Behandlung wünscht, von der unserseits abgeraten wurde.
  2. Der Kunde hat uns offensichtliche Behandlungsmängel binnen 10 Kalendertagen, nachdem er den Mangel erkennen konnte, anzuzeigen. Anderenfalls sind Gewährleistungsansprüche ausgeschlossen.
  3. Mängelanzeigen des Kunden bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.
  4. Im Übrigen richten sich die Gewährleistungsansprüche des Kunden nach den gesetzlichen Bestimmungen.

§ 10 Schminken, Wimpernwelle, Augenbrauen/Wimpern färben und Zupfen der Augenbrauen

Wenn EbenSo® Brow Bar Bilder von Schmink-, Wimpernwellen-, Augenbrauen/Wimpern färben und Zupfen der Augenbrauen veröffentlicht, bzw. zeigt, sind dies nur Beispiele. Selbst wenn das Beispiel am Kunden, bzw. der Kundin nachgearbeitet wird, kann es zu Abweichungen bezüglich des Farbtons, der Form und der Wirkung des Produktes kommen.

§ 11 Persönliche Daten und Privatsphäre

  1. Der Kunde, bzw. die Kundin versichert, alle persönlichen Daten und Informationen, die relevant für die professionelle Behandlung der geforderten Dienstleistung sind, weiterzugeben. Diese Daten werden auf der Kundenkarteikarte in elektronischer Form gespeichert. Die EbenSo® Brow Bar verpflichtet sich, diese Daten nur für den Zweck der zu erbringenden Dienstleistung unter Berücksichtigung der Datenschutzklauseln einzusetzen und die Daten ohne schriftliche Einwilligung des Kundens nicht an Dritte oder an außen stehende Personen weiterzugeben.
  2. EbenSo® Brow Bar verpflichtet sich Informationen, die während der Behandlung besprochen wurden, vertraulich zu behandeln. Informationen werden als vertraulich eingestuft, wenn (i) sie den Haut- und Gesundheitszustand des Kundens betreffen, (ii) der Kunde dies zum Ausdruck bringt, bzw. (iii) dies aus dem Inhalt der Informationen zu folgern ist. Die Vertraulichkeit wird außer Kraft gesetzt, wenn wir durch den Kunden schriftlich von der Vertraulichkeitsklausel entbunden werden.
  3. Um Sie laufend über die Dienstleistungen EbenSo® Brow Bar und Veranstaltungen informieren zu können, speichern wir einige Ihrer Informationen in einer zentralen CRM-Datenbank. Wir dürfen die Daten für diese Zwecke auch nach einem längeren Ausbleibens Ihres Besuches bis zu Ihrem Widerruf nutzen.
  4. Um Ihren Auftrag reibungslos durchzuführen, werden unter Umständen Informationen mit Dritten gezielt ausgetauscht. Hierzu zählen u. U. folgende Dienstleister:
    1. Steuerberater und Wirtschaftsprüfer, die im Zusammenhang mit der Erstellung unser Buchführung und des Jahresabschlusses sowie der Prüfung des Jahresabschlusses Einblick in Kundendaten erhalten könnten.
    2. Rechtsanwälte, die im Zusammenhang mit rechtlichen Beratungen Einblick in Kundendaten erhalten könnten.
    3. Werbeagenturen, die im Zusammenhang mit geplanten Marketing-Kompagnien Kundendaten erhalten könnten.
    4. IT-Dienstleister, die im Zusammenhang mit der Einstellung und Wartung des IT-Systems Einblick in Kundendaten erhalten könnten.

Wir weisen darauf hin, dass Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und Rechtsanwälte aus berufsständischen Gründen zur Verschwiegenheit verpflichtet sind. Ein Verstoß gegen diese Verschwiegenheitspflicht kann nach § 203 StGB mit einer Freiheitsstrafe bis zu 2 Jahren bestraft werden. Von Dienstleistern, die aus berufsständischen Gründen nicht zur Verschwiegenheit verpflichtet sind, werden wir eine entsprechende Vertraulichkeitserklärung einfordern.

  1. Soweit eine gesetzliche, behördliche oder gerichtliche Verpflichtung zur Offenlegung bestimmter Informationen im In- und Ausland besteht, müssen wir dieser Verpflichtung nachkommen. Sollte dieser Fall eintreten, werden Sie hierüber unverzüglich informieren, soweit dieses zulässig ist.

§ 12 Haftung

  1. Schadensersatzansprüche des Kunden verfallen mit Ablauf von drei Monaten nach der vertraglich vorgesehenen Beendigung der Behandlung, sofern die Ansprüche nicht innerhalb dieser Frist geltend gemacht werden. Nach Ablauf der Frist kann der Kunde Ansprüche nur geltend machen, wenn er ohne Verschulden an der Einhaltung der Frist verhindert worden ist.
  2. Alle Schadensersatzansprüche verjähren in einem Jahr nach ihrer Entstehung. Dies gilt nicht für Ansprüche aus unerlaubter Handlung.
  3. Unsere Haftung sowie die unserer Mitarbeiter und Erfüllungsgehilfen für vertragliche Pflichtverletzungen sowie aus Delikt ist auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt. Dies gilt nicht bei Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht, d.h. einer Pflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde vertraut und vertrauen darf. Bei leichter Fahrlässigkeit ist die Haftung jedoch auf den Ersatz des vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt.
  4. Bei Ansprüchen aus dem Produkthaftungsgesetz sowie bei sonstiger gesetzlicher Garantiehaftung oder Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit finden die vorstehenden Haftungsbeschränkungen keine Anwendung.

§ 13 Beschädigung und Diebstahl

EbenSo® Brow Bar hat das Recht, für alle vom Kunden, verursachten Schäden eine Wiedergutmachung zu fordern. Ladendiebstähle werden zur Anzeige gebracht.

§ 14 Gerichtsstand und anwendbares Recht

Für die gerichtliche Klärung von Unstimmigkeiten ist der Gerichtsstand Frankfurt am Main. Es gilt deutsches Recht.

§ 15 Schlussbestimmungen

  1. Dem Kunden stehen Aufrechnungs- oder Zurückbehaltungsrechte nur insoweit zu, als sein Anspruch rechtskräftig festgestellt oder unbestritten ist.
  2. Der Kunde ist nicht berechtigt, seine Ansprüche aus dem Vertrag abzutreten.
  3. Sollte eine oder mehrere der vorstehenden Bestimmungen ungültig sein, so soll die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen hiervon nicht berührt werden. Dies gilt auch, wenn innerhalb einer Regelung ein Teil unwirksam, ein anderer Teil aber wirksam ist. Die jeweils unwirksame Bestimmung soll von den Parteien durch eine Regelung ersetzt werden, die den wirtschaftlichen Interessen der Vertragsparteien am nächsten kommt und die den übrigen vertraglichen Vereinbarungen nicht zuwider läuft.