Wissenswertes über Wimpern

Was ist eigentlich Wimpernlifting?

Bei dem von der EbenSo® Brow Bar durchgeführten Wimpernlifting werden die eigenen Wimpernhaare ähnliche wie bei einer Dauerwelle nach oben gerichtet. Optisch sieht es dann so aus, als ob die Wimpern verlängert wurden, was aber nicht der Fall ist. Dieser Effekt hält 6-8 Wochen an. Bei einzelnen Kunden hat der Effekt auch bis 11 Wochen angehalten, aber ist sicherlich eine Ausnahme und wir können nicht zusichern, dass der Wimpernlifting bei jedem solange anhält?

Wie lange dauert eine Wimpernliftingbehandlung?

Wir rechnen bei einer Wimpernliftingbehandlung mit ca. 60 Minuten. Im Einzelfall kann es hiervon Abweichungen geben.

Hilft ein Wimperlifting bei nach unten weisenden Wimpern?

Ja auf jeden Fall, da die Wimpern nach oben gerichtet werden

Werden die Wimpern durch ein Wimpernlifting beschädigt?

Nein. Uns ist hierüber nichts bekannt. Die Wimpernwelle wird nur auf den Bereich des neuen Wachstums der Wimpern, nach unten in Richtung der Basis und ein wenig nach oben hin aufgebracht. Nie auf die Enden der Wimpern.

Ist eine Wimpernwelle schmerzhaft?

Nein ganz im Gegenteil. Da eine gewissen Ruhephase erforderlich ist, ist die Behandlung sogar recht entspannend.

Was muss ich nach einer Behandlung mit einer Wimpernlifting beachten?

Um möglichst lange etwas von dem Wimpernlifting zu haben, sollten Sie in den ersten 48 Stunden zwei Punkte berücksichtigen:

  1. Die Wimpern sollten in den ersten 24 Stunden nicht in Kontakt mit Wasser kommen, da der verwendete Kleber austrocknen muss.
  2. Innerhalb der ersten 2 Tage nach der Behandlung sollten Sie hohe Temperaturen und hohe Luftfeuchtigkeit (Sauna, Solarium, Dampfbad etc.) vermeiden.
  3. Sie sollten auch nicht weinen ;-)

Für wen ist eine Wimpernlifting nicht geeignet?

In folgenden Situationen sollte ein Wimpernlifting nicht durchgeführt werden:

  • Chronisch trockene Augen,
  • Konjunktivitis,
  • beschädigte Wimpern oder Wimpern mit Lücken (das Wimpernlifting kann die Lücken noch stärker bemerkbar machen),
  • aktive Augeninfektionen jeglicher Art,
  • Trichotillomanie (gewohnheitsmäßiges Wimpern ausziehen),
  • kürzliche Chemo-Behandlungen (Sie müssen mindestens ein Jahr nach Ihrer letzten Behandlung warten. Im Zweifelsfall wenden Sie sich bitte immer an Ihren Arzt.)

Kann ich als Brillen- oder Kontaktlinsenträger Wimpernverlängerungen tragen?

Ja selbstverständlich. Es gibt hierbei grundsätzlich keine Einschränkungen. Allerdings sollte bei Brillenträgern die Länge der aufzusetzenden Wimpern beachtet werden. 

Durch die Verlängerung der Wimpern kann es dazu kommen, dass die Wimpern die Innenseite der Brillengläser berühren und damit die Brillengläser aufgrund des natürlöíchen Fettes auf den Wimpern ebenfalls verschmutzen.

Eine gute Alternative für Brillenträger ist deshalb das Wimpernlifting. Da es sich beim Wimpernlifting lediglich um eine optische und nicht tatsächliche Verlängerung handelt, eignet sich das Wimpernlifting insbesondere für Brillenträger, da die Wimpern anders als bei einer künstlichen Wimpernverlängerung, nicht die Innenseite der Brille berühren. Auch für die Brillenträger, die lange Wimpern haben, die an die Innenseite der Brille stoßen und diese verfetten, kann die Wimpernwelle im Einzelfall eine Lösung sein, da die Wimpern nach oben gebogen werden.

Gibt es Echthaarwimpern?

Nein bei den Wimpern handelt es sich immer um synthetische Wimpern. Sogenannte Echthaarwimpern oder auch Nerzwimpern stellen eine bestimmte Art von synthetischen Wimpern dar, die werbewirksam als Echthaar oder Nerzwimpern bezeichnet werden, aber es tatsächlich nicht sind. Der Einsatz von Echthaarwimpern wäre gefährlich, da es hierdurch zu Infektionen kommen könnte. 

Was sollte ich vor einer Wimpernverlängerungsbehandlung beachten?

  • bitte kommen Sie mit ungeschminkten Augen zu Ihrem Termin
  • bitte verwenden Sie mindestens 7 Tage vor Ihrer Behandlung keine fertigen Wimpernbänder/Wimpernbüschel
  • bitte cremen Sie Ihre Augen am Tag der Behandlung nicht oder nur wenig ein
  • falls Sie Kontaktlinsen tragen, können Sie diese wie gewohnt während der Behandlung tragen
  • bitte färben Sie Ihre Wimpern mindestens 7 Tage vor der Behandlung nicht
  • bitte lassen Sie mindestens 14 Tage for der Behandlung keine Wimpernwelle machen
  • Denken Sie daran sich vor der Behandlung die Haare zu waschen, da 24 Stunden nach der Behandlung kein Wasser an die Wimpern kommen sollte
  • informieren Sie uns unbedingt vor der Behandlung, falls bei Ihnen bereits allergische Reaktionen nach einer Wimpernverlängerung aufgetreten sind

Was ist nach einer Wimpernverlängerung zu beachten?

Grundsätzlich sind Wimpernverlängerungen sehr unkompliziert und haben einen hohen Tragekomfort. Dennoch haben wir ein paar Hinweise für Sie, damit Sie lange Freude an den verlängerten Wimpern haben:

  1. Die Wimpern sollten in den ersten 24 Stunden nicht in Kontakt mit Wasser kommen, da der verwendete Kleber austrocknen muss.
  2. Innerhalb der ersten 2 Tage nach der Behandlung sollten Sie hohe Temperaturen und hohe Luftfeuchtigkeit (Sauna, Solarium, Dampfbad etc.) vermeiden.
  3. Sie sollten auch nicht weinen ;-)
  4. Das Schlafen mit dem Gesicht auf dem Kissen, kann dazu führen, das Wimpern ausfallen. insofern sollten Sie eher in Rücken- oder Seitenlage schlafen.
  5. Falls Wimpern nach dem Schlafen verklebt sind, sollten diese mit einer Wimpernbürste gebürstet werden
  6. Reiben Sie nicht an den Augen und berühren Sie die Augenlieder so selten wie möglich.
  7. Es empfiehlt sich die Wimpern alle 3-4 Wochen aufzufüllen.

Wie lange dauert die Behandlung für eine Wimpernverlängerung?

Es kommt immer auf den Einzelfall drauf an, aber wir planen mit 120 Minuten für die Behandlung. Der Länge der Behandlung resultiert daraus, dass die Wimpern einzelnd auf die echten Wimpern aufgesetzt werden. Hierbei ist präzise und genau zu arbeiten.

Kann ich mit einer Wimpernverlängerung die Sauna, das Solarium oder das Schwimmbad besuchen?

In den ersten 48 Stunden nach einer Wimpernverlängerung sollten Sie keine Sauna, Solariums- oder Schwimmbadbesuche planen, da hierdurch die Wirkung des verwendeten Klebers aufgrund der hohen Temperatur und Luftfeuchtigkeit eingeschränkt werden kann. Danach ist jedoch der Besuch von Sauna, Solarium und Schwimmbad wieder möglich.

Sind Wimpernverlängerungen für Schwimmer geeignet?

Es kommt darauf an, wie oft Sie schwimmen gehen. Grundsätzlich greifen sowohl Chlor- als auch Salzwasser den Kleber von Wimpernverlängerungen an. 

Wenn Sie gelegenentlich Schwimmen gehen, dann ist zwar damit zu rechnen, dass ein paar Wimpern ausfallen. Diese können aber leicht beim nächsten Mal auffüllen der Wimpern wieder ergänzt werden.

Sind Sie hingegen passionierte Schwimmerin und schwimmen täglich mehrere Stunden, so ist von Wimpernverlängerungen abzuraten. Vielmehr sollten Sie über eine Wimpernwelle nachzudenken, wenn Sie IHre Wimpern besser zur Geltung bringen müssen.

Gibt es dauerhafte Wimpernverlängerungen?

Nein leider nicht! In ca. 3 Wochen verlieren Sie ca. 15-30 % der eigenen Wimpern und neue Wimpern wachsen entsprechend nach. Das ist ein ganz natürlicher Prozess. Da die künstlichen Wimpern auf die eigenen Wimpern geklebt werden, fallen die künstlichen Wimpern entsprechend mit den eigenen Wimpern aus. Das Problem ist also nicht, dass der Kleber für die künstlichen Wimpern nicht lang genug hält, sondern dass die eigenen Wimpern vorher ausfallen. 

Wie oft müssen Wimpern nach einer Wimpernverlängerung aufgefüllt werden?

Der Wachstumszyklus der natürlichen Wimpern verläuft in drei Phasen:

  1. Anagenphase (Wachstumsphase): Die Wachstumsphase beträgt bei den menschlichen Wimpern ca. 2-4 Wochen.
  2. Katagenphase (Umwandlungsphase): Danach beginnt die Katagen- oder Übergang-/ Umwandlungsphase - diese dauert ca. 1 – 2 Wochen. In dieser Zeit stellt das Haar sein Wachstum ein und stirbt ab - bleibt aber im Wimpernkranz verwurzelt.
  3. Telogenphase (Ruhephase): In dieser Phase regeneriert die Haarwurzel. Diese Phase dauer 5-6 Wochen. Es stellt sich der Neubeginn der Aktivität im Haarfollikel ein, sodass das Haar in der Wachstumsphase sich neu entwickelt und das alte Telogenhaar nach außen schiebt. Die Naturwimper fällt aus.

In ca. 3 Wochen verlieren Sie deshalb 15-30 % der eigenen Wimpern. Daher sind Auffülltermine all 2-5 Wochen zu empfehlen. 

Darf nach der Wimpernverlängerung Mascara auf die Wimpern aufgetragen werden?

Der Sinn der Wimpernverlängerung liegt ja darin, die Wimpern voluminöser erscheinen zu lassen. Insofern sollte es eigentlich keinen Bedarf mehr für Mascara mehr geben. Sollten Sie nach der Behandlung das Gefühl haben, dass Sie dennoch gern etwas mehr Volumen hätten, können wir natürlich auch noch Wimpern nachsetzen.

Sollten Sie dennoch Mascara verwenden wollen, sollten Sie auf wasserfeste Mascara verzichten, da Sie riskieren beim Abschinken der wasserfesten Mascara die Wimpernverlängerung zu entfernen.

Kann ich Wimpernverlängerungen selbst entfernen?

Wenn der Wimpernkleber erst einmal ausgehärtet ist, dann sind die geklebten Wimpern sehr haltbar. Der Versuch die Wimpern zu entfernen, führt in der REgel dazu, dass die Eigenwimpern ausgerissen werden oder beschädigt werden. Deshalb ist hiervon dringend abzuraten. Gern entfernen wir Ihnen Wimpernverlängerung mit den entsprechenden Präparaten, die sicherstellen, dass Ihre Eigenwimpern nicht beanträchtigt werden.

Warum ist das Entfernen von Fremdwimpern teurer als von EbenSo Wimpern?

Bei EbenSo Wimpern kennen wir die verwendeten Kleber und haben die entsprechenden Präparate zur Lösung des Klebers. Bei Fremdwimpern, die wir nicht augesetz haben, kennen wir den Kleber nicht und müssen uns behutsam an die richtige Lösung herantasten. Hierfür ist dann in der Regel mehr Zeit erforderlich, um zu vermeiden, dass wir Ihre Eigenwimpern beschädigen.

 

 

Termine
 
» Jetzt online Termin buchen
 
Qualität
 
» Die EbenSo® Qualität